Zweites Hochzeitstag-Outfit für Herren

Zweiter Hochzeitstag Die Liebe hat überhand genommen und Sie haben sich durch den heiligen Bund der Ehe gebunden? Es liegt nichts als Glück und die Wärme des Ehelebens vor Ihnen, aber es lohnt sich auch, diesem neuen Lebensstil mit Würde zu begegnen. Und vergessen Sie nicht: Sie haben zwei ganze Tage Zeit, um zu tun, was Sie wollen. Was werden Sie also am zweiten Tag tun? Hier können Sie Herrenanzüge kaufen – https://kaufspot.de/herren/bekleidung

Zweiter Hochzeitstag Die beste Kleidung, die für Anwälte geeignet ist
Zweiter Hochzeitstag Die beste Kleidung, die für Anwälte geeignet ist

In alten Zeiten war es üblich, alle wichtigen Ereignisse im Leben eines Menschen drei Tage lang zu feiern, die Hochzeitsfeierlichkeiten wurden aus Gründen der Kraft- und Zeitersparnis auf zwei Tage reduziert, und in der modernen Welt feiern die meisten Menschen die Hochzeit an einem Tag, was nicht immer gut für die Feier und das Brautpaar ist: Wenn Sie die Trauung und die Anmeldung der Eheschließung im Standesamt planen, ist es sinnvoll, den Feiertag auf zwei Tage aufzuteilen, zu denen Sie überhaupt keine Hochzeitseinladungen verschicken sollten. Die Frischvermählten können diesen Tag sich selbst widmen. Mit dem zweiten Tag mit nicht weniger Traditionen und Bräuche als mit dem ersten verbunden: zum Beispiel, ein Heiratsvermittler oder ein Freund ging, um die jungen zu wecken. Nach dem russischen Brauch war es üblich, die Teilnehmer der Hochzeit über die Keuschheit der Braut zu informieren. Die Benachrichtigung erfolgte symbolisch: Handtücher mit rotem Muster oder mit rotem Faden bestickt wurden aufgehängt. In der wohlhabenden Bauern- und Kaufmannsschicht stellte die junge Frau die neuen Verwandten bei einem an diesem Tag veranstalteten Fest vor. Die junge Frau nahm die Geschenke aus dem Tablett, das der Bräutigam in der Hand hielt, und überreichte sie zuerst ihrem Schwiegervater und ihrer Schwiegermutter, dann ihrer Schwägerin und ihrem Schwager und dann allen anderen Gästen. Die Geschenke bestanden meist aus Seiden- und Wollstoffen, Perlenbeuteln, Schnupftabakdosen, Schalen mit Süßigkeiten und Lebkuchen für die Jüngeren. Die Mädchen verdienten sich diese Gaben manchmal ein halbes Jahr lang und gingen „unter die Leute“. Am zweiten Tag wurden die Jugendlichen auf ihre Fähigkeiten im Haushalt getestet: die Fähigkeit zu kochen, zu putzen, zu nähen, aufzuräumen. Die Braut konnte sich von bestimmten Pflichten freikaufen, oder ihr Mann konnte sie mit einem Getränk freikaufen. Am zweiten Tag gab es von alters her den Brauch, Pfannkuchen zu backen und zu verkaufen, allerdings wurden im Süden Russlands die Pfannkuchen für die Braut von ihrer Freundin (Heiratsvermittlerin) in der Nacht gebacken und am Morgen mit Geschenken für ihre Dienste ausgezahlt, und im Nordosten gab es den Brauch, einen Teil der Pfannkuchen zu verderben (Kohle oder ein Blütenblatt in den Teig zu stecken und derjenige, der einen solchen Pfannkuchen bekam, sollte den Wunsch des Brautpaares erfüllt haben).

Zweiter Hochzeitstag Die beste Kleidung, die für Anwälte geeignet ist
Zweiter Hochzeitstag Die beste Kleidung, die für Anwälte geeignet ist

An diesem Tag ist es auch üblich, die Eltern des Brautpaares mit Wodka und selbstgemachten Speisen zu bewirten, natürlich gegen eine Entschädigung. Früher gab es am zweiten Tag der Hochzeit maskierte Männer – meist Freunde oder entfernte Verwandte, die sich als Tiere (Bären oder Wölfe) oder Volksmonster verkleideten und sofort von einer Kinderschar umringt wurden, die mit Süßigkeiten und Taschengeld warfen. In den Häusern von Adeligen, Kaufleuten und wohlhabenden Bürgern, die aristokratischen Traditionen folgten, folgte auf die Hochzeit eine Woche gesellschaftlicher Besuche mit Tee und Süßigkeiten, wenn die Verwandten des Ehemannes die junge Frau besuchten. Dies wurde als notwendig erachtet, um die junge Frau besser kennen zu lernen. Die Reihenfolge der Besuche wurde nach dem Grad der Verwandtschaft festgelegt. Aber im Großen und Ganzen war der zweite Tag fast überall von einer ruhigeren Feier im Kreis der engsten Menschen, im Schoß der Familie geprägt. Heutzutage gibt es mehrere gängige Möglichkeiten, den zweiten Tag zu feiern: Sie können einfach in einem Café sitzen, ruhig die Ereignisse des ersten Tages besprechen: das Verhalten der Gäste, das Hochzeitsprogramm Toastmasters oder etwas anderes, Fotos und Videos anschauen, vor allem, wenn Sie eine geplante Abreise für den Abend auf eine Hochzeitsreise haben. Wenn keine Erholung geplant ist, wäre es schön, sich nach einer anstrengenden Zeremonie zu entspannen – am besten in einer Sauna oder in einer Sauna mit den Dienstleistungen eines erfahrenen Masseurs (es lohnt sich, sich im Voraus darum zu kümmern).

About the Author

Related Posts